Die Geburt:


Was war nur los? Am 07.05.2021 traf Casia den ganzen Tag Vorbereitungen, sie baute Nester, senkte ihre Körpertemperatur und fraß nicht mehr. Alle Anzeichen deuteten auf die Geburt der ersten Zimtis. Und tatsächlich: Der erste Zimt-Kromi-Welpe wurde geboren. Casia lies sich nicht beirren und gab Gas. Der letzte Welpe war schon nach 2 1/2 Stunden auf der Welt. Eine großartige Leistung, die ihr und uns "Hebammen" einiges an Aktivismus abverlangte, denn lange Wartezeiten blieben ja aus. Aber nun sind sie da und ich präsentiere voller Stolz den A-Wurf im Zwinger vom wilden Zimt.



Nun sind die Zimtis bereits 1 Woche alt und haben sich bislang gut entwickelt. Alle haben zugenommen und geben sich im Rahmen ihrer jetzigen Möglichkeiten rege und aktiv. Das ist immer dann der Fall, wenn Casia sich sehen lässt. Dann gibt es Kuscheleinheiten, Körperpflege und natürlich Nahrung - eine optimale Kombination für die kleinen Wesen. 
Casia hat sich nach anfänglichen Problemen mit der Verdauung auch wieder erholt und frisst regelmäßig auch mehr als früher, so dass der anfängliche Gewichtsverlust wieder ausgeglichen ist. 
Nachfolgend noch die Einzelfotos der 7 Tage alten Winzlinge...
(Meine Fotografie-Fähigkeiten halten sich in Grenzen, daher bitte ich um Nachsicht bei Unschärfen, Lichtverhältnissen oder Stellungen)

Mütterliche Fürsorge

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Aller Anfang ist schwer und der Weg hierher war nicht immer einfach. Aber wie gut die Instinkte bei Tieren funktionieren. Auch wenn noch keine Erfahrung vorliegt mit dem Dasein als Mutter, weiß Casia wann was zu tun ist. Lässt sie sich sehen, wollen die Welpen trinken. Trinken sie, muss die Verdauung angeregt werden, was auch gleichzeitig mit Körperpflege zu tun hat. 
Aber wenn sie (noch) keine Lust hat darauf und nur nach dem Rechten sieht, also nicht in die Box steigt, bleiben alle ruhig und schlafen weiter. Schlaf ist genauso wichtig wie Futter...

Mit Leidenschaft und positiven Antrieb für jeden neuen Tag ist Casia nun seit 2 Wochen bei der Welpenversorgung aktiv. Umso mehr genießt sie eine Auszeit an der frischen Luft - und das gerne auch eine ganze Stunde.  

Bevor das Foto-Shooting der 8 Zimtis an ihrem 14 Lebenstag beginnt, sitzt Casia zur Probe am Set und überprüft die Sache. Der Blick skeptisch oder ist sie nur geschafft? 

Und nun die Einzelfotos: 

Guten Morgen, heute feiern wir den 21-Tage-Geburtstag und schauen erwartungsvoll in den Tag.  Als Überraschung gab es heute lecker Tartar, damit die Zimtis lernen, dass Nahrung nicht nur gesaugt wird, sondern auch geschleckert werden kann. Alle waren schnell überzeugt: Bäuche voll. 
Nun gilt es, die Kleinen auch ohne bunte Bänder zu unterscheiden. Als kleine Hilfe folgen Fotos:

Der Welpen SUV wird auf Tauglichkeit geprüft: Check! 

Der erste Ausflug im Alter von 4 Wochen wurde für alle zu einem großen Erlebnis. 

Im Anschluss war erst der Appetit, dann das Ruhebedürfnis groß. 

Die Welt wird weiter entdeckt. Es wird probiert, gekäbbelt und getobt. Manchmal muss Mama Casia dazwischen. 

Immer wieder von vorne, arme Casia. Es dauert, bis man die Regeln erlernt hat.  

Wenn Aranja genug hat, zieht sie sich zurück. Oder hat Casia sie gerade "angezählt", so jedenfalls der Blick.

Nun in der 5. Lebenswoche stehen neue Abenteuer auf dem Plan

Da das Wetter seit dem 28. Tag mitspielt, sind die Zimtis jeden Tag im Garten, unternehmen Ausflüge und erwarten jeden Tag Besuch. Hier ein paar Eindrücke zu den Unternehmungen, aber auch zu den wohlverdienten Ruhepausen:  

Das Welpenleben im allgemeinen ist unglaublich abwechslungsreich. 
Mal müde, mal aktiv, mal neugierig mal entspannt... 
hier ein kleiner Mix: 

Die 6. Lebenswoche der Zimtis war neben den inzwischen gewohnten Besuchen der künftigen Leinenhalter außerdem stark belegt mit Besuchen aus der Verwandtschaft und als besonderes Ereignis war auch PapAmico da.


  • Amico vom Flöz Sonnenschein - Vater der Zimtis
  • Barky + Doria, beide von der Ruhrhalbinsel, Halbbruder und Großcousine und wohnen nah bei
  • Cabira von der Ruhrhalbinsel - Schwester - hier suchen die Zimtis die Tränke vergebens
  • Charlien von der Ruhrhalbinsel - Schwester - sie hatte im Januar ihren ersten Wurf
  • Delou von der Ruhrhalbinsel, Großcousine und wohnt auch ganz in der Nähe 

In der 7. Lebenswoche gab es Ausflüge und die ersten einzelnen Spaziergänge mit den künftigen Haltern, Auto fahren war auch dabei - eine spannende Zeit. Ansonsten wird gespielt und PapAmico war zum 7-Wochen-Geburtstag auch wieder zu Besuch:

8. Lebenswoche und wir werden immer besser, lernen jeden Tag etwas Neues, unternehmen etwas spannendes und haben nach wie vor viel Besuch. Aber neben Toben und Spielen gehören auch Ruhezeiten dazu.

Was Ajugo und Anloo wohl spannendes beobachten?

Schoß, Knabbern, Streicheleinheiten... die Welt ist schön.

Ab und zu säugt Casia noch. Es herrscht aber Platzmangel.

Und nun noch ein wenig Respekt bitte!

Mama Casia und Oma Basima sind sich einig - Ruhe auf den billigen Plätzen ;-).

Immer wieder neue Spiel-Herausforderungen, auch wenn sie groß sind, werden sie inspiziert.